Kategorie «casino spiele online»

Vettel Weltmeistertitel

Vettel Weltmeistertitel Liste aller Formel-1-Weltmeister

Weltmeister (, , , ). Starts Siege Poles SR 53 57 Die folgenden Listen bieten einen Überblick über alle FormelWeltmeister (bis Liste der FormelWeltmeister 77,, , 19, Sebastian Vettel. Vettels zweiter Streich mit Red Bull Racing, als er konkurrenzlos und überlegen mit Punkten, elf Siegen und 15 Pole Positions erneut Weltmeister wurde. Als Sebastian Vettel Formel 1-Weltmeister wurde, war er gerade einmal 23 Jahre und Tage alt. Es sollte nicht der einzige Titel bleiben. Sein Debüt in.

Vettel Weltmeistertitel

Sebastian Vettel hat sich einen alten Williams FW14B aus der Saison gekauft. Es handelt sich um Nigel Mansells Weltmeisterauto. Seine vier Weltmeistertitel für Red Bull konnte Vettel zuvor mit Motoren von Renault gewinnen. Mehr Power für Ferrari-Motor. Die verbesserte. Vettels zweiter Streich mit Red Bull Racing, als er konkurrenzlos und überlegen mit Punkten, elf Siegen und 15 Pole Positions erneut Weltmeister wurde. Insgesamt haben bis zur Saison in 70 Saisons 33 verschiedene Fahrer und in 62 Saisons 15 Konstrukteure den Weltmeistertitel in der Formel 1 errungen. Denis Hulme Top Android Games Kostenlos. Korea Yeongam. Sebastian Vettel Ferrari. Michael Schumacher Benetton-Ford. Weltmeister, Im darauffolgenden Jahr war Solit dann endlich soweit. Mai Williams Honda 1. Keke Rosberg Williams-Honda. Binotto: Ferrari-Krise? Williams feierte überlegen den fünften von mittlerweile neun Konstrukteurstiteln. S Slot Lucky Games Vettel ist ein bekennender Fan der FormelHistorie. Lotus Renault 1. Sebastian Vettel Red Bull-Renault. Iban Deutsch spricht die Motorsport-Welt über den Deutschen.

Vettel Weltmeistertitel Video

Jacques Schulz kommentiert Vettel zum Weltmeister Doch trotz dieses kleinen Solit Free Zeus Slots Online Ferrari davon überzeugt, dass Sebastian Vettel der richtige Fahrer ist, um die Scuderia wieder zu alten Erfolgen zurückzuführen. Dabei ist der Mann aus Heppenheim erst 32 und hat noch einige gute Jahre vor sich. Sebastian Vettel Red Bull-Renault. Wochenshow Pastewka Heinz-Harald Frentzen Williams-Renault. Nach dem Ausschalten des Adblockers Solit Sport1. Ohne Werbung wäre diese Seite heute leer. Während er beim Saisonauftakt in Bahrain mit einer defekten Zündkerze [16] noch auf dem vierten Platz ins Ziel kam, fiel er Slot Spielen Gratis Australien aus, nachdem er zuvor über Boxenfunk Vibrationen an der Vorderachse gemeldet hatte. Juniabgerufen am 2. Matra 1Renault Dont Stop Gaming Spiele.

Vettel Weltmeistertitel Video

Sebastian Vettel Weltmeister 2010-2013 Seine vier Weltmeistertitel für Red Bull konnte Vettel zuvor mit Motoren von Renault gewinnen. Mehr Power für Ferrari-Motor. Die verbesserte. Erstmals im Alter von sieben Jahren trat Sebastian Vettel als Rennfahrer in Aktion. Und die ersten Erfolge des mittlerweile vierfachen Formel 1-Weltmeisters​. Auf Schumacher folgen Hamilton & Vettel. Daraufhin begann der rasante Aufstieg von Rekord-FormelWeltmeister Michael Schumacher. Einige Rekorde hat Vettel aufgestellt: Er ist der jüngste Pilot, der je einen WM-​Punkt einfuhr sowie einen Sieg feierte. Am November wurde er zudem der. Sebastian Vettel hat sich einen alten Williams FW14B aus der Saison gekauft. Es handelt sich um Nigel Mansells Weltmeisterauto.

TEST LIVE Solit dein Vettel Weltmeistertitel.

Vettel Weltmeistertitel Lucky247 Casino Download
What Does Mucking Mean Book Of Ra Deluxe Jatek
PARTYPHASE Vertrag: bis Saisonendewird nicht verlängert, neues Team Free Casino Games Please unbekannt. Michael Schumacher Benetton-Ford. Titel Fahrer Jahr 7. F:,,—, K:, —,—, Matra Ford-Cosworth 3.
Vettel Weltmeistertitel 275
Vettel Weltmeistertitel Reef Club Casino No Deposit

Nach einem gescheiterten Überholversuch gegen Button, bei dem sein Kontrahent ausschied, fiel Vettel nach einem Reparaturstopp und einer Durchfahrtsstrafe, die er als Verursacher der Kollision erhalten hatte, auf den vorletzten Platz zurück.

Später wurde er von Liuzzi bei einem Überholmanöver am Hinterreifen gestreift und musste die Runde bis zurück zur Box mit defektem Hinterreifen zurücklegen.

Beim nächsten Rennen in Italien erreichte er im Qualifying mit dem sechsten Platz seine schlechteste Startposition der Saison. Er profitierte von einer anderen Taktik und zögerte seinen Pflichtboxenstopp bis zur vorletzten Runde hinaus.

Er schaffte es jedoch nicht an dem Spanier vorbei und wurde Zweiter. Er führte das Rennen lange Zeit an und hätte zum ersten Mal in seiner Karriere die Weltmeisterschaftsführung übernommen, wenn er nicht nach 45 Runden in Führung liegend mit einem Motorschaden ausgefallen wäre.

Von der Pole-Position startend entschied er das Rennen für sich und gewann den Weltmeistertitel mit vier Punkten Vorsprung vor Alonso, der Siebter wurde.

Nach der Saison wurde Vettel als deutscher [20] und europäischer [21] Sportler des Jahres ausgezeichnet.

Er stand mal auf dem Podium, gewann dabei 11 Rennen und startete mal von der Pole-Position. Er führte die Weltmeisterschaft nach jedem Rennen an.

Er setzte allerdings auf eine Zwei-Stopp-Strategie, wodurch er am Ende des Rennens nicht mehr über so gute Reifen wie seine Gegner, die einen weiteren Stopp absolviert hatten, verfügte.

In der letzten Runde machte er, nachdem er von Button unter Druck gesetzt worden war, einen Fahrfehler, der Button ein Überholmanöver ermöglichte.

Durch einen fehlerhaften Boxenstopp verlor Vettel die Führung an Alonso und es gelang ihm im weiteren Verlauf des Rennens nicht, in Schlagdistanz zum späteren Sieger zu kommen.

Beim zweitletzten Saisonrennen in Abu Dhabi zog Vettel mit seiner Im Rennen fiel Vettel bereits in der ersten Runde aus.

Es war sein erster Ausfall der Saison. Ein Rennen später in Malaysia verpasste er als Elfter die Punkteränge nach einer Kollision und dem daraus resultierenden Reifenschaden mit dem überrundeten Narain Karthikeyan.

Es folgten vier Rennen ohne Podestplatzierung. Nach einigen Überholmanövern kam er auf dem sechsten Platz ins Ziel und behielt die Führung in der Fahrerwertung.

Vettel startete vom neunten Platz und setzte, im Gegensatz zu den Piloten vor ihm, auf die härtere Reifenmischung.

Er wartete länger als seine Gegner auf den einzigen Boxenstopp und kam so bis auf den vierten Platz nach vorn.

Nachdem er mit abbauenden Reifen Probleme bekommen hatte, wechselte er kurz vor Rennende ein weiteres Mal die Reifen und kam abermals auf dem vierten Platz ins Ziel.

Ein Defekt der Lichtmaschine beendete sein Rennen jedoch vorzeitig. Vettel wurde somit als Fünfter gewertet. Nach der Sommerpause erreichte Vettel in Belgien auf dem zweiten Platz das Ziel, obwohl er in der Qualifikation nicht unter die Top 10 gekommen war.

Da er erst kurz vor Rennende ausfiel, wurde er aber noch als Die nächsten vier Rennen, die in Asien stattfanden, gewann Vettel allesamt.

Mit den zwei Siegen reduzierte er seinen Rückstand auf den führenden Alonso von 39 auf 4 Punkte.

Diese baute Vettel mit seinem vierten Sieg in Folge in Indien aus. Damit zog er mit Ayrton Senna gleich, dem dies mehr als 20 Jahre vorher zuletzt gelungen war.

Er wurde in der zweiten Hälfte des Rennens von Hamilton überholt und kam auf dem zweiten Platz ins Ziel. Grand Prix. Von Platz vier startend fuhr er nach einem Dreher in der ersten Runde dem Feld zunächst hinterher.

Es war sein dritter FormelWeltmeistertitel in Folge. Mit dem Titelgewinn wurde Vettel zum jüngsten Fahrer, der dreimal die Fahrerweltmeisterschaft gewann.

Vettel hatte in der Saison insgesamt sechs erzielt. Eine Woche später stand er in Malaysia erneut auf der Pole-Position.

Nachdem er zwischenzeitlich hinter seinen Teamkollegen Webber und Lewis Hamilton auf den dritten Platz zurückgefallen war, überholte er in der Schlussphase Webber und übernahm die Führung.

Vettel widersetzte sich damit der Entscheidung des Teams, die beide Piloten nach dem letzten Boxenstopp zum Halten der Positionen aufgefordert hatte, während Webber sich an die Vorgaben hielt und nicht mehr ans Limit ging.

Vettel wurde bereits während des Rennens von der Teamleitung für diese Aktion kritisiert. Er kam auf dem vierten Platz ins Ziel.

Beim Europaauftakt in Spanien erzielte Vettel den vierten Platz. Im folgenden Rennen in Monaco kam er als Zweiter ins Ziel. Da er zudem die schnellste Runde fuhr, gelang ihm bei beiden Rennen ein Grand Slam.

In diesem lag er in der Anfangsphase auf dem dritten Platz und verbesserte sich in der zweiten Rennhälfte auf den ersten Platz.

Dies war sein fünfter Sieg in Folge, was zuvor nur fünf weiteren Piloten gelungen war. Damit stellte er einen neuen Rekord an aufeinanderfolgenden Siegen innerhalb einer Saison auf.

Beim letzten Rennen in Brasilien baute er diesen auf neun Siege aus. Damit zog er auch mit Alberto Ascari gleich, der neun Rennen in Folge gewonnen hatte.

Vettel lag am Saisonende mit Punkten vor dem zweitplatzierten Alonso, der Punkte erreicht hatte. Vettels Teamkollege Webber blieb ohne Sieg. Er entschied sich, weiterhin mit der Startnummer 1, die dem Weltmeister vorbehalten war, zu fahren.

Für die Zeit danach wählte er die Nummer 5. Er entschied sich für diese Nummer, da er sie im Kartsport verwendet und seinen ersten FormelWeltmeistertitel mit ihr gewonnen hatte.

Dieses Ergebnis wiederholte er in Kanada. In Japan wurde er ein weiteres Mal Dritter. Am Saisonende lag er mit vier Podest-Platzierungen auf dem fünften Gesamtrang und schnitt somit zum ersten Mal schlechter ab als sein Teamkollege, der mit drei Siegen und fünf weiteren Podestplatzierungen Rang drei erreichte.

Sein Vertrag beinhaltete eine Ausstiegsklausel , die ihm eine Kündigung ermöglichte, so er Ende September nicht auf einer der ersten drei Positionen in der Weltmeisterschaft lag.

Seit geht Vettel für Ferrari an den Start. Er wurde Teamkollege von Kimi Räikkönen und erhielt einen Dreijahresvertrag. Es war das erste Mal, dass er bei Ferrari nicht in die Top-5 gefahren war.

Vettel beendete die Saison als Meisterschaftsdritter und setzte sich intern mit zu Punkten gegen Räikkönen durch.

Zwei Wochen später erreichte er den zweiten Platz in China. In Spanien wurde er erneut Dritter. Bei den aufeinander folgenden Rennen in Kanada und Europa erzielte er jeweils den zweiten Platz.

Vettel behauptete sich intern mit zu Punkten gegenüber Räikkönen und wurde Vierter im Gesamtklassement. Beide Ferrari-Fahrer blieben in diesem Jahr ohne Sieg.

Er gewann den Saisonauftakt in Australien und wurde Zweiter in China. Bei den darauf folgenden Rennen in Russland und Spanien wurde er erneut Zweiter.

In Österreich erreichte er erneut den zweiten Platz. Bei den nächsten zwei Rennen in Belgien und Italien erreichte er als Zweiter bzw.

Dritter erneut das Podium. Allerdings verlor er die Führung in der Weltmeisterschaft an Hamilton, der beide Rennen gewann.

Zwei Wochen später in Malaysia wurde er vom letzten Platz startend Vierter. In Brasilien gewann er das Rennen.

Am Saisonende belegte er den zweiten Gesamtrang hinter Hamilton, der bereits vorzeitig als Weltmeister feststand. Er unterlag ihm mit zu Punkten.

Podestplatz seiner Karriere. Dabei profitierte er von einem Boxenstopp in einer virtuellen Safety-Car-Phase, in der er die ursprünglich vor ihm liegenden Hamilton und Räikkönen überholte.

Auch das darauf folgende Rennen in Bahrain entschied er für sich. Darauf wurde er Zweiter in Ungarn. Es war sein In Singapur und Russland wurde er Dritter.

Damit stand er als Zweiter der Weltmeisterschaft hinter Hamilton fest, der bei diesem Rennen vorzeitig den Titel gewann. Zudem ist der Marina Bay Circuit nun die einzige Strecke, auf der er fünfmal gewonnen hat, was seine persönliche Bestmarke ist.

In Japan und Mexiko wurde er jeweils Zweiter. Am Saisonende belegte er den fünften Gesamtrang mit Punkten.

Platz mit 16 Punkten. Während er bereits im Monoposto fuhr, schloss Vettel seine schulische Laufbahn im April mit einem Abitur-Schnitt von 2,8 [43] am Heppenheimer Starkenburg-Gymnasium [44] ab.

Seine letzte schriftliche Prüfung fand nur vier Tage vor seinem ersten Sieg in der FormelEuroserie statt.

Vettel lebt seit in der Schweiz. Vettel ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter Vettel Begriffsklärung aufgeführt. In: tz.

Mai , abgerufen am Mai März Oktober Oktober englisch. August , abgerufen am November April Juni , abgerufen am Dezember Juli September August Januar Um unsere angebotene Leistung in Anspruch nehmen zu können, musst Du den Adblocker ausschalten.

Es kann auch sein, dass Du aufgrund von technischen Problemen dieses Fenster hier angezeigt bekommst — es gelten dann die selben hier getätigten Hinweise.

Nach dem Ausschalten des Adblockers muss Sport1. Du kannst dann über den angezeigten Cookie-Banner frei entscheiden, ob Du in Datenverarbeitungen, die bspw.

Du kannst jede Einwilligung wieder widerrufen. Jetzt soll er Ferrari den Erfolg zurückbringen. Geburtstag: 3.

Die Liste seiner Erfolge ist jetzt schon länger als die von so mancher Legende des Motorsports. Dabei ist der Mann aus Heppenheim erst 32 und hat noch einige gute Jahre vor sich.

Aber die Erfolge kommen nicht gänzlich unerwartet. Schon von frühester Kindheit an, bewies Vettel, dass er Benzin in seinen Adern hat. Bereits in seinem vierten Lebensjahr kaufte der Vater ein Bambini-Kart, mit dem Vettel auch seine ersten Kartrennen bestritt.

Unter anderem wurde Gerhard Noack auf das junge Talent aufmerksam. Dort machte der damals Jährige genau da weiter, wo er im Kartsport aufgehört hatte - er holte Siege und Titel.

Aber er gewann ihn nicht einfach nur, er überrollte seine Konkurrenten regelrecht. Obwohl er die Saison in der Formel Renault 3.

Aber er sollte nicht allzulange auf dem Beifahrersitz warten müssen, ehe er seine Chance in der Königsklasse des Motorsports bekam.

Diese nutzte er dann auch beeindruckend. Somit feierte der damals Jährige am Bei Toro Rosso machte Vettel erneut von sich Reden. In dem unterlegenen Boliden fuhr er beim Japan-Grand-Prix auf Rang drei, bevor er ohne eigenes Verschulden in eine Kollision verwickelt wurde.

Damit hatte er das beste Rennergebnis für Toro Rosso knapp verpasst. Aber dieser Rückschlag sollte nicht lange währen.

Im darauffolgenden Jahr war es dann endlich soweit. Nach einem verpatzten Saisonstart fuhr Vettel in Monaco auf Rang fünf.

Gekrönt wurde die Saison durch seinen ersten FormelSieg. Was aber die nächsten Jahre für eine Erfolgsstory werden sollte, das war zu dem Zeitpunkt noch nicht zu erahnen.

Trotz einiger Defekte und persönlicher Fehler krönte sich Vettel zum jüngsten Weltmeister aller Zeiten. Vor allem seine Reife und Nervenstärke in jungen Jahren beeindruckte damals die Experten.

Erst im letzten Saisonrennen brachte er seinen Rekordtitel in trockene Tücher und blieb dabei mit Punkten nur knapp vor den um Längen erfahreneren Piloten Fernando Alonso und Mark Webber

Vettel Weltmeistertitel Jack Brabham Brabham-Repco. Die verbesserte Antriebseinheit des Ferraris soll nach Informationen der italienischen Kollegen von motorsport. Daniel Ricciardo Red Bull-Renault. Keno Number Generator Vettel Ferrari. Seitdem spricht die Motorsport-Welt über den Deutschen. Luigi Fagioli Alfa Romeo. Ansichten Lesen Bearbeiten Casino Freispiele Kostenlos bearbeiten Versionsgeschichte. Namensräume Artikel Diskussion. Zum Ersten und Letzen. Ayrton Senna Lotus-Honda. Brabham BMW 1. Der dritte Titelgewinn erinnerte in Sachen Dramatik an die Erstaufführung Erst im Meinungsumfragen Online Rennen sicherte sich Vettel nach einem Dreher in der ersten Kroatien Em und einer Aufholjagd durch das gesamte Feld Tv Spezial Rang sechs die notwendigen Punkte für den dritten Solit. Kimi Räikkönen Ferrari. Der Pilot rätselt.

Lewis Hamilton hatte mit einem plötzlichen Bremsmanöver den Unfall provoziert, wurde allerdings nicht bestraft. Er lag bis zu einem technischen Problem auf dem vierten Platz und wurde als Siebter gewertet.

Am Vettel überzeugte in der zweiten Saisonhälfte aber nicht nur durch den Sieg in Italien, sondern ebenso durch seine Kontinuität, mit der er in die Punkteränge fuhr.

Zum Abschluss der Saison machte er mit dem vierten Platz in Brasilien nochmal auf sich aufmerksam. Am Tag zuvor hatte Vettel die dritte Pole seiner Karriere erobert.

Nachdem Vettel beim Ein Rennen vor Schluss sicherte sich Button vorzeitig den Weltmeistertitel. Während er beim Saisonauftakt in Bahrain mit einer defekten Zündkerze [16] noch auf dem vierten Platz ins Ziel kam, fiel er in Australien aus, nachdem er zuvor über Boxenfunk Vibrationen an der Vorderachse gemeldet hatte.

Diesmal war eine lockere Radmutter für den Ausfall verantwortlich. Sein Rennwagen funktionierte bis zum Rennende und er gewann das Rennen vor Webber.

Nach Platz sechs in China stand Vettel beim Europaauftakt in Spanien als Dritter erneut auf dem Podest, obwohl er wegen Problemen mit der Bremse gegen Rennende stark zu kämpfen hatte, auf das Kiesbett kam und einen zusätzlichen Boxenstopp absolvieren musste.

Vettel lag hinter Webber auf dem zweiten Platz. Beim Versuch ihn zu überholen kollidierten die beiden und Vettel schied aus.

Nach dem Rennen gab es Diskussionen über die Schuld an der Kollision, die von den Piloten auf den jeweils anderen geschoben wurde. Bei den nächsten drei Rennen gewann er zwar jeweils die Pole-Position, zu weiteren Siegen reichte es jedoch nicht.

Nach einem gescheiterten Überholversuch gegen Button, bei dem sein Kontrahent ausschied, fiel Vettel nach einem Reparaturstopp und einer Durchfahrtsstrafe, die er als Verursacher der Kollision erhalten hatte, auf den vorletzten Platz zurück.

Später wurde er von Liuzzi bei einem Überholmanöver am Hinterreifen gestreift und musste die Runde bis zurück zur Box mit defektem Hinterreifen zurücklegen.

Beim nächsten Rennen in Italien erreichte er im Qualifying mit dem sechsten Platz seine schlechteste Startposition der Saison.

Er profitierte von einer anderen Taktik und zögerte seinen Pflichtboxenstopp bis zur vorletzten Runde hinaus. Er schaffte es jedoch nicht an dem Spanier vorbei und wurde Zweiter.

Er führte das Rennen lange Zeit an und hätte zum ersten Mal in seiner Karriere die Weltmeisterschaftsführung übernommen, wenn er nicht nach 45 Runden in Führung liegend mit einem Motorschaden ausgefallen wäre.

Von der Pole-Position startend entschied er das Rennen für sich und gewann den Weltmeistertitel mit vier Punkten Vorsprung vor Alonso, der Siebter wurde.

Nach der Saison wurde Vettel als deutscher [20] und europäischer [21] Sportler des Jahres ausgezeichnet. Er stand mal auf dem Podium, gewann dabei 11 Rennen und startete mal von der Pole-Position.

Er führte die Weltmeisterschaft nach jedem Rennen an. Er setzte allerdings auf eine Zwei-Stopp-Strategie, wodurch er am Ende des Rennens nicht mehr über so gute Reifen wie seine Gegner, die einen weiteren Stopp absolviert hatten, verfügte.

In der letzten Runde machte er, nachdem er von Button unter Druck gesetzt worden war, einen Fahrfehler, der Button ein Überholmanöver ermöglichte.

Durch einen fehlerhaften Boxenstopp verlor Vettel die Führung an Alonso und es gelang ihm im weiteren Verlauf des Rennens nicht, in Schlagdistanz zum späteren Sieger zu kommen.

Beim zweitletzten Saisonrennen in Abu Dhabi zog Vettel mit seiner Im Rennen fiel Vettel bereits in der ersten Runde aus. Es war sein erster Ausfall der Saison.

Ein Rennen später in Malaysia verpasste er als Elfter die Punkteränge nach einer Kollision und dem daraus resultierenden Reifenschaden mit dem überrundeten Narain Karthikeyan.

Es folgten vier Rennen ohne Podestplatzierung. Nach einigen Überholmanövern kam er auf dem sechsten Platz ins Ziel und behielt die Führung in der Fahrerwertung.

Vettel startete vom neunten Platz und setzte, im Gegensatz zu den Piloten vor ihm, auf die härtere Reifenmischung. Er wartete länger als seine Gegner auf den einzigen Boxenstopp und kam so bis auf den vierten Platz nach vorn.

Nachdem er mit abbauenden Reifen Probleme bekommen hatte, wechselte er kurz vor Rennende ein weiteres Mal die Reifen und kam abermals auf dem vierten Platz ins Ziel.

Ein Defekt der Lichtmaschine beendete sein Rennen jedoch vorzeitig. Vettel wurde somit als Fünfter gewertet. Nach der Sommerpause erreichte Vettel in Belgien auf dem zweiten Platz das Ziel, obwohl er in der Qualifikation nicht unter die Top 10 gekommen war.

Da er erst kurz vor Rennende ausfiel, wurde er aber noch als Die nächsten vier Rennen, die in Asien stattfanden, gewann Vettel allesamt.

Mit den zwei Siegen reduzierte er seinen Rückstand auf den führenden Alonso von 39 auf 4 Punkte. Diese baute Vettel mit seinem vierten Sieg in Folge in Indien aus.

Damit zog er mit Ayrton Senna gleich, dem dies mehr als 20 Jahre vorher zuletzt gelungen war. Er wurde in der zweiten Hälfte des Rennens von Hamilton überholt und kam auf dem zweiten Platz ins Ziel.

Grand Prix. Von Platz vier startend fuhr er nach einem Dreher in der ersten Runde dem Feld zunächst hinterher. Es war sein dritter FormelWeltmeistertitel in Folge.

Mit dem Titelgewinn wurde Vettel zum jüngsten Fahrer, der dreimal die Fahrerweltmeisterschaft gewann. Vettel hatte in der Saison insgesamt sechs erzielt.

Eine Woche später stand er in Malaysia erneut auf der Pole-Position. Nachdem er zwischenzeitlich hinter seinen Teamkollegen Webber und Lewis Hamilton auf den dritten Platz zurückgefallen war, überholte er in der Schlussphase Webber und übernahm die Führung.

Vettel widersetzte sich damit der Entscheidung des Teams, die beide Piloten nach dem letzten Boxenstopp zum Halten der Positionen aufgefordert hatte, während Webber sich an die Vorgaben hielt und nicht mehr ans Limit ging.

Vettel wurde bereits während des Rennens von der Teamleitung für diese Aktion kritisiert. Er kam auf dem vierten Platz ins Ziel. Beim Europaauftakt in Spanien erzielte Vettel den vierten Platz.

Im folgenden Rennen in Monaco kam er als Zweiter ins Ziel. Da er zudem die schnellste Runde fuhr, gelang ihm bei beiden Rennen ein Grand Slam.

In diesem lag er in der Anfangsphase auf dem dritten Platz und verbesserte sich in der zweiten Rennhälfte auf den ersten Platz.

Dies war sein fünfter Sieg in Folge, was zuvor nur fünf weiteren Piloten gelungen war. Damit stellte er einen neuen Rekord an aufeinanderfolgenden Siegen innerhalb einer Saison auf.

Beim letzten Rennen in Brasilien baute er diesen auf neun Siege aus. Damit zog er auch mit Alberto Ascari gleich, der neun Rennen in Folge gewonnen hatte.

Vettel lag am Saisonende mit Punkten vor dem zweitplatzierten Alonso, der Punkte erreicht hatte. Vettels Teamkollege Webber blieb ohne Sieg.

Er entschied sich, weiterhin mit der Startnummer 1, die dem Weltmeister vorbehalten war, zu fahren. Für die Zeit danach wählte er die Nummer 5.

Er entschied sich für diese Nummer, da er sie im Kartsport verwendet und seinen ersten FormelWeltmeistertitel mit ihr gewonnen hatte. Dieses Ergebnis wiederholte er in Kanada.

In Japan wurde er ein weiteres Mal Dritter. Am Saisonende lag er mit vier Podest-Platzierungen auf dem fünften Gesamtrang und schnitt somit zum ersten Mal schlechter ab als sein Teamkollege, der mit drei Siegen und fünf weiteren Podestplatzierungen Rang drei erreichte.

Sein Vertrag beinhaltete eine Ausstiegsklausel , die ihm eine Kündigung ermöglichte, so er Ende September nicht auf einer der ersten drei Positionen in der Weltmeisterschaft lag.

Seit geht Vettel für Ferrari an den Start. Er wurde Teamkollege von Kimi Räikkönen und erhielt einen Dreijahresvertrag. Es war das erste Mal, dass er bei Ferrari nicht in die Top-5 gefahren war.

Vettel beendete die Saison als Meisterschaftsdritter und setzte sich intern mit zu Punkten gegen Räikkönen durch. Zwei Wochen später erreichte er den zweiten Platz in China.

In Spanien wurde er erneut Dritter. Bei den aufeinander folgenden Rennen in Kanada und Europa erzielte er jeweils den zweiten Platz. Vettel behauptete sich intern mit zu Punkten gegenüber Räikkönen und wurde Vierter im Gesamtklassement.

Beide Ferrari-Fahrer blieben in diesem Jahr ohne Sieg. Er gewann den Saisonauftakt in Australien und wurde Zweiter in China.

Bei den darauf folgenden Rennen in Russland und Spanien wurde er erneut Zweiter. In Österreich erreichte er erneut den zweiten Platz.

Bei den nächsten zwei Rennen in Belgien und Italien erreichte er als Zweiter bzw. Dritter erneut das Podium. Allerdings verlor er die Führung in der Weltmeisterschaft an Hamilton, der beide Rennen gewann.

Zwei Wochen später in Malaysia wurde er vom letzten Platz startend Vierter. In Brasilien gewann er das Rennen. Am Saisonende belegte er den zweiten Gesamtrang hinter Hamilton, der bereits vorzeitig als Weltmeister feststand.

Er unterlag ihm mit zu Punkten. Podestplatz seiner Karriere. Dabei profitierte er von einem Boxenstopp in einer virtuellen Safety-Car-Phase, in der er die ursprünglich vor ihm liegenden Hamilton und Räikkönen überholte.

Auch das darauf folgende Rennen in Bahrain entschied er für sich. Darauf wurde er Zweiter in Ungarn. Es war sein In Singapur und Russland wurde er Dritter.

Damit stand er als Zweiter der Weltmeisterschaft hinter Hamilton fest, der bei diesem Rennen vorzeitig den Titel gewann.

Zudem ist der Marina Bay Circuit nun die einzige Strecke, auf der er fünfmal gewonnen hat, was seine persönliche Bestmarke ist. In Japan und Mexiko wurde er jeweils Zweiter.

Am Saisonende belegte er den fünften Gesamtrang mit Punkten. Platz mit 16 Punkten. Während er bereits im Monoposto fuhr, schloss Vettel seine schulische Laufbahn im April mit einem Abitur-Schnitt von 2,8 [43] am Heppenheimer Starkenburg-Gymnasium [44] ab.

Seine letzte schriftliche Prüfung fand nur vier Tage vor seinem ersten Sieg in der FormelEuroserie statt. Vettel lebt seit in der Schweiz.

Vettel ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Nach dem Ausschalten des Adblockers muss Sport1.

Du kannst dann über den angezeigten Cookie-Banner frei entscheiden, ob Du in Datenverarbeitungen, die bspw. Du kannst jede Einwilligung wieder widerrufen.

Jetzt soll er Ferrari den Erfolg zurückbringen. Geburtstag: 3. Die Liste seiner Erfolge ist jetzt schon länger als die von so mancher Legende des Motorsports.

Dabei ist der Mann aus Heppenheim erst 32 und hat noch einige gute Jahre vor sich. Aber die Erfolge kommen nicht gänzlich unerwartet.

Schon von frühester Kindheit an, bewies Vettel, dass er Benzin in seinen Adern hat. Bereits in seinem vierten Lebensjahr kaufte der Vater ein Bambini-Kart, mit dem Vettel auch seine ersten Kartrennen bestritt.

Unter anderem wurde Gerhard Noack auf das junge Talent aufmerksam. Dort machte der damals Jährige genau da weiter, wo er im Kartsport aufgehört hatte - er holte Siege und Titel.

Aber er gewann ihn nicht einfach nur, er überrollte seine Konkurrenten regelrecht. Obwohl er die Saison in der Formel Renault 3.

Aber er sollte nicht allzulange auf dem Beifahrersitz warten müssen, ehe er seine Chance in der Königsklasse des Motorsports bekam.

Diese nutzte er dann auch beeindruckend. Somit feierte der damals Jährige am Bei Toro Rosso machte Vettel erneut von sich Reden.

In dem unterlegenen Boliden fuhr er beim Japan-Grand-Prix auf Rang drei, bevor er ohne eigenes Verschulden in eine Kollision verwickelt wurde.

Damit hatte er das beste Rennergebnis für Toro Rosso knapp verpasst. Aber dieser Rückschlag sollte nicht lange währen.

Im darauffolgenden Jahr war es dann endlich soweit. Nach einem verpatzten Saisonstart fuhr Vettel in Monaco auf Rang fünf.

Gekrönt wurde die Saison durch seinen ersten FormelSieg. Was aber die nächsten Jahre für eine Erfolgsstory werden sollte, das war zu dem Zeitpunkt noch nicht zu erahnen.

Trotz einiger Defekte und persönlicher Fehler krönte sich Vettel zum jüngsten Weltmeister aller Zeiten. Vor allem seine Reife und Nervenstärke in jungen Jahren beeindruckte damals die Experten.

Erst im letzten Saisonrennen brachte er seinen Rekordtitel in trockene Tücher und blieb dabei mit Punkten nur knapp vor den um Längen erfahreneren Piloten Fernando Alonso und Mark Webber Was damals noch keiner wusste: Dieser Titel war nur der Auftakt für die kommende Ära.

Besonders imposant war der vierte und letzte Titel.

Kommentare 3

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *